Zeige Überschriften       Neuigkeitenarchiv      

  • Beim Pumpwerk am Giessenbach, wo vor 10 Jahren nach einem Dammbruch das Hochwasser des Inns Teile von Wörgl großflächig überflutete, versammelten sich am 29. August 2015 über 100 betroffene Anrainer sowie Politiker und Beamte auf Einladung der Hochwasserinitiative Wörgl zu einer „Erinnerungstreffen“, bei dem die Hochwasseropfer einmal mehr den Bau des noch ausstehenden Hochwasserschutz-Dammes Wörgl-West einforderten. Neue Erkenntnisse brachte die Versammlung nicht – es bleibt beim Fahrplan Baubeginn frühestens 2018, Fertigstellung bestenfalls 2020. Weiterlesen...



    Wörgl  Politik  Tirol  Land  Hochwasserschutz  Unterland  Inn-Damm  Wasserverband  Hochwasserinitiative  Hochwasserdamm 
  • Am Freitag, 28. August 2015 wurde um 1:03 Uhr nachts die Feuerwehr Wörgl zu einem Brand beim ehemaligen Gasthof Bad Eisenstein gerufen. Wie berichtet, plant die Eisenstein GmbH die Sanierung des Gasthofes als Flüchtlingsunterkunft. "Bereits bei der Anfahrt der ersten Einsatzfahrzeuge waren schon von weitem dichte Rauchschwaden ersichtlich. Beim Eintreffen konnte ein Brand eines durch Sanierungsarbeiten angehäuften Holzhaufens der alten Inneneinrichtung, der sich direkt am Mauerwerk des Gebäudes befand, lokalisiert werden. Durch die enorme Hitzeentwicklung wurde das Giebeldach des Bauwerkes massiv erhitzt und musste neben den Löscharbeiten mittels Schwerschaum gekühlt werden", teilt die Feuerwehr Wörgl, die mit 30 Mann und sechs Fahrzeugen ausrückte, in ihrem Einsatzbericht mit. Nach ca. 1 Stunde konnte "Brand aus" gegeben werden. Die Polizei geht von Brandstiftung aus.

    Foto: Feuerwehr Wörgl



    Wörgl  Feuerwehr  BadEisenstein  Gasthof  Brandstiftung  Flüchtlingsunterkunft 
  • Während heute, 29. August 2015 ab 11 Uhr in Wörgl bei der Dammbruchstelle beim Giessen-Pumpwerk die Hochwasserinitiative Wörgl zu einem "Erinnerungstreffen 10 Jahre Hochwasser" einlädt, beklagt die Volkspartei Kundl in einer Presseaussendung am 28. August 2015 beim Thema Hochwasserschutz einen "Stillstand in Kundl" - die Presseaussendung im Original-Wortlaut lesen Sie hier...



    Kundl  Politik  Gemeinde  ÖVP  Hochwasserschutz 
  • Wenig genützt wird der neue Wörgler Stadtpark am Fischerfeld, der heuer im Frühjahr von der Stadt angelegt wurde und über die Brixentalerstraße erreichbar ist. Die Tür ist zu, Hinweisschilder auf Park, Benützungsregeln und Parkzugang fehlen, auch Schattenplätze sind rar. Es gab keine offizielle Eröffnung, kein Eröffnungsfest, was mit ein Grund dafür sein dürfte, dass die Existenz des Parkes bei der Bevölkerung wenig bekannt ist. Mitbekommen hat natürlich die WIST als Eigentümerin des Fischerfeldes die Parkeinrichtung - und brachte gegen die Stadt eine Klage mit einem Streitwert von 50.000 Euro ein, wie Bürgermeisterin Hedi Wechner im Juli-Gemeinderat mitteilte. Die WIST will die Löschung des grundbücherlich eingetragenen Servitutes erreichen, mit dem die Vorbesitzer der Liegenschaft der Stadt das Recht auf Einrichtung des 3000 Quadratmeter großen Stadtparkes eingeräumt hatten. Die Stadt beauftragte die Rechtsanwältin Dr. Moritz mit Beantwortung der Klagsschrift, der Prozess wird im Herbst stattfinden.



    Wörgl  Stadt  Fischerfeld  Klage  Stadtpark  Justiz  WIST  Servitut 
  • Warum auch immer, in Wörgl gibt´s heuer gleich zwei "autofreie Tage": Am Samstag, 19. September 2015 wird die Brixentalerstraße im Bereich der ZONE für ein Straßenfest im Rahmen des dreitägigen Programmes des 3. Wörgler Kurzfilmfestivals zur autofreien Zone und am EU-weit ausgerufenen Autofreien Tag, dem 22. September 2015, wird die Bahnhofstraße für den motorisierten Verkehr von 11 bis 18 Uhr gesperrt und bietet ein Programm, mit dem sanfte Mobilität beworben und der Straßen- zum Sozialraum wird. Das Programm dazu gibt´s hier...



    Wörgl  Stadt  Umwelt  Kulturzone  Verkehr  Mobilität  Autofreier-Tag 
  • Im Juli 2015 wurde die Anbindung an die Nordtangente Wörgl-Mitte (Bild) baulich fertiggestellt und im Gemeinderat am 2. Juli die Eröffnung für Ende Juli angekündigt. Das Anschluss-Stück, das den Verkehr von Nordtangente zur Bahnunterführung beim Bahnhof Wörgl leitet, ist allerdings immer noch nicht  befahrbar. "Es fehlt noch die Genehmigung der Verkehrszeichen durch die Bezirkshauptmannschaft", teilt Wörgls Bürgermeisterin Hedi Wechner mit und kündigt die Straßenfreigabe für September 2015 an, wozu ein offizieller Festakt stattfinden wird. Mit 31. August 2015 beginnt eine weitere Straßenbaustelle in Wörgl, und zwar betreffend die Gemeindestraße in Pinnersdorf und Weilerhaus. Im Zuge der Fahrbahnsanierung wird südlich der Straße der Gehweg weitergeführt, im Bereich Pinnersdorf wird die Straße nach Süden verschwenkt. Neu geregelt wird im Zuge dieser Bauarbeiten auch die Vorrangregelung bei der Zufahrt zur Umfahrungsstraße - die Gemeindestraße zum Hauserwirt wird abgewertet, Vorrang hat der Optik entsprechend dann der Verkehr auf der Anbindung des Umfahrungstunnels.



    Wörgl  Stadt  Straßenbau  Nordtangente  Wörgl-Mitte 
  • Wie das Land Tirol mittels Presseaussendung am 21. August 2015 zum Thema „Hochwasserschutz Unterinntal“ mitteilt, treten Land und Bund nun in Vorleistung und finanzieren Planungen für die Gemeinden, die 2016 starten sollen, die Ausschreibung sei erfolgt. Eine Kombination aus baulichen Maßnahmen und optimierten Retentionsräumen soll die Bevölkerung im Unterinntal künftig bei einem 100-jährlichen Hochwasser schützen. Insgesamt werden die Maßnahmen, die das Ergebnis der Regionalstudie Unterinntal sind, Schutz für 4.400 Gebäude und Betriebe bieten. Weiterlesen...
    Foto vom Hochwasser Wörgl 2005: Land Tirol



    Tirol  Land  Hochwasserschutz  Unterinntal  Geisler 
  • Zur Gemeinderatswahl in Wien am 11. Oktober 2015 will eine wahlwerbende Gruppe antreten, die die Einführung von Freigeld in Wien vorschlägt - die "Wiener Union". "Sag Ja zum Wohlstand! Trau di/Raunz ned!" lautet ihr Slogan. Weitere Infos über Ziele der Wiener Union, für deren Gründungsgruppe Kathie Krenn und Michael Günter zeichnen, finden sich auf ihrer Website unter http://www.groops.at/wohlstand-fuer-alle. Aus Wolfgang Broers Buch "Schwundgeld" erstellte die Gruppierung eine Zusammenfassung unter dem Titel "Historisches Wunder von Wörgl" (hier als pdf), versendet diese per E-mail und ersucht um Versand "an Ihren Bürgermeister".



    Wien  Politik  Gemeinderat  Wörgl  Freigeld  Gemeinderatswahl  Wiener_Union 
  • Das Late Night Shoppingam Freitag, 4. September 2015 von 17.00 bis 22 Uhr, organisiert vom Verein SCW – Shopping City Wörgl mit Unterstützung des Tourismusverbandes Ferienregion Hohe Salve, steht diesmal ganz im Zeichen von „Tausend und einer Nacht“, es werden orientalische Träume aus einer längst vergangenen Zeit Wirklichkeit. So sorgen Bauchtänzerinnen in Originalkostümen für ein ganz besonderes Ambiente, Sindbad und seine Abenteuer sind allgegenwärtig. Natürlich darf die orientalische Lebenskultur dabei nicht zu kurz kommen. Dafür sorgt die Gastronomie, um diesen Abend einen ganz besonderen Flair zu verleihen.  Zum zweiten Mal findet wieder eine Modeschau ab 19.30 Uhr direkt in der Bahnhofstraße unter freiem Himmel statt.



    Wörgl  Wirtschaft  SCW  TVB  Handel  Ferienregion  HoheSalve  Shopping-Night 
  • Zu einem gemütlichen und unterhaltsamen Abend mit Tiefgang laden die Schreibwerkstätten Kufstein am Freitag, 4.9.2015  um 19.30 Uhr in den KREATIVWERKSTÄTTEN-Kufstein, ehem. Orthopädie Striede, Mitterndorferstrasse 22 – OBERER Eingang: Die Dialektdialoge "Im Biergarten"  von E. Schneitter werden gesprochen und vorgetragen von Günter Lieder und Mike Zangerl mit Ziachorgelmusik von Siggi Haider. Der Eintritt ist frei .



    Kufstein  Kultur  Konzert  Lesung  Kreativwerkstätten  Im-Biergarten  Schreibwerkstätten 
  • Die Kunsttage Kramsach finden heuer  von Montag, 24. 08. bis Freitag, 28. 08. 2015 zum 20. Mal statt. Neben den attraktiven Kursen rund um Glas, Kunst und Handwerk gibt es in dieser Jubiläumswoche zahlreiche zusätzliche Veranstaltungen, darunter ein Ateliergespräch am Mittwoch und das Abschlussfest mit Ausstellung am Freitag – weiterlesen...



    Kramsach  Glasfachschule  Kultur  Kunst  Nindl  Kunsttage 
  • Nachdem der Ankauf der Liegenschaft Bad Eisenstein durch die Stadt Wörgl nicht zustande kam, entwickelte der Eigentümer, die Eisenstein Wörgl GmbH  unter der Leitung von Roland Ponholzer nun ein Nutzungskonzept für das fast 12.000 Quadratmeter große Areal. Als erster Schritt ist die Sanierung des bestehenden historischen Gasthauses vorgesehen, in dem ab Dezember dieses Jahres 48 Betten für die Flüchtlingsunterbringung bereitstehen sollen. Im Bild Roland Ponholzer (links) und Architekt Christoph Eigentler bei Erläuterung der Ausbaupläne fürs „Badl-Areal“ in Wörgl. Weiterlesen...



    Wörgl  Flüchtlinge  BadEisenstein  Ponholzer  EisensteinGmbH  Integrationsprojekt 
  • Am 23.8.2005 wurde ein großer Teil von Wörgl vom Hochwasser des Inns überflutet.  Aus diesem Anlaß lädt die Hochwasserinitiative Wörgl am Samstag, 29. August 2015 ab11 Uhr zu einem Erinnerungstreffen an der Dammbruchstelle in Wörgl hinter dem Pumphaus. „Wir haben den Bundesminister Rupprechter, Landtagspräsident DDr. van Staa, Landeshauptmann Platter und -Stellvertreter Geisler sowie alle Landtagsabgeordneten und die Wörgler Bürgermeisterin Wechner mit dem Gemeinderat eingeladen. Natürlich haben wir nicht vergessen, den Bezirkshauptmann und die verantwortlichen Beamten ebenfalls einzuladen“, teilen Dr. Josef Schernthaner, Gerhard Unterberger, Ing. Hannes Fischer, Peter Weich von der Initiative mit. „Die Betroffenen sind jetzt auch noch in die rote Zone gekommen. Das bedeutet zusätzliche Zukunftsängste und große wirtschaftliche Sorgen.“ Zur Solidaritätskundgebung ist die gesamte Bevölkerung herzlich eingeladen!



    Wörgl  Bürgerinitiative  Politik  Hochwasser  Hochwasserschutz  Inn-Damm 
  • Unter dem Motto "Hamburger Fischmarkt" machten zwei Tage lang in Wörgl Marktfahrer Station (Foto: Wilhelm Maier), den Bericht von Wilhelm Maier lesen Sie hier. Der Themenmarkt, den die Marktfahrer selbst organisierten, rief herbe Kritik hervor: Zu wenig Fisch, zuviel Konkurrenzprodukte für die ansässigen Kaufleute der Bahnhofstraße. “Auf diesem angeblichen Fischmarkt wurde nur Ramsch verkauft!“ ärgert sich Wörgls Vizebgm. Evelin Treichl. Ihre Stellungnahme lesen Sie hier



    Wörgl  ÖVP  Stadtmarketing  Treichl  Fischmarkt 
  • Seit einigen Jahren veranstaltet die Modellbahnwerkstatt Kirchbichl und der MEC – Bruckhäusl (Modelleisenbahn-Club) ein kleines Grillfestl, dessen erzielte Einnahmen an soziale Organisationen gespendet werden. Die Einnahmen des heurigen Festes am 25. Juli, stattliche 350.- Euro, wurden wie schon die Jahre vorher an den Sozial- Gesundheitssprengel Kirchbichl übergeben. Ingrid Schipflinger, die GF-Stv. des SGS-Kirchbichl bedankte sich über diese Spende, die natürlich zweckgebunden für den Ankauf von wichtigen Materialien verwendet wird. Im Bild die Scheckübergabe an Ingrid Schipflinger (SGS-Kirchbichl) , Anna Taxer (Modellbahnwerkstatt Kirchbichl), Patrick Steinlechner  (Obmann MEC-Bruckhäusl).
    Bild/Text: Wilhelm Maier

     



    Kirchbichl  Bruckhäusl  Soziales  Vereine  Spende  MEC  Modelleisenbahnclub 
  • Wie jedes Jahr fand auch heuer am Hohen Frauentag, 15. August 2015 eine Festveranstaltung des Landes Tirol und Südtirol mit Ehrungen statt. Aus Wörgl ausgezeichnet wurden:   Lebensrettungsmedaillen gingen an Sztevan Vebel und Csaba Lipinski sowie Stefan Baumann, Kundl für die Rettung eines Mannes aus einem 2,5 Meter tiefen Schacht, in welchem Kohlendioxid ausgetreten war.  Die Verdienstmedaille des Landes erhielt Silvia Gasteiger  für Verdienste als Orts- und Gebietsbäuerin sowie um die Traditionspflege, Anna Graus für Verdienste um das Sozial- und Seniorenwesen, Werner Martin für Verdienste um den Tiroler Kameradschaftsbund und Peter Silberberger für Verdienste um die Blasmusik.  Das Verdienstkreuz des Landes wurde  Theresia Reitsamer aus Wörgl für Verdienste um das Gesundheits- und Sozialwesen.



    Land  Tirol  Ehrung  Gesellschaft  Verdienstkreuz  Verdienstmedaille 
  • Das "Wunder von Wörgl" hat es am 14. August 2015 in die ORF "Seitenblicke" geschafft - anlässlich der Kinofilm-Premiere "Planet Ottakring" in Wien. "Nachahmen!" - meinten Premierengäste zum historischen Wörgler Freigeld-Experiment, das 1932/33 unter Bürgermeister Michael Unterguggenberger - geboren am 15. August 1884 in Hopfgarten i.B. - auf lokaler Ebene erfolgreich die Wirtschaftskrise bekämpfte. Den Beitrag gibt´s eine Woche online in der ORF-TVthek - hier der Link: http://tvthek.orf.at/program/Seitenblicke/4790197/Seitenblicke/10383837



    Wien  Wörgl  Kino  Film  Freigeld  Wörgler  Wunder-von-Wörgl  Planet-Ottakring 
  • Das InfoEck - Jugendinfo Tirol und die Plattform Rechtsberatung haben ein Plakat zu den aktuellen Themen Flucht und Asyl entworfen. Es soll daran erinnern, dass alle Menschen auf der Flucht gleich sind. Unabhängig davon, ob sie vor dem Zweiten Weltkrieg oder vor dem Krieg in Syrien flüchten. Der Verein komm!unity verteilte das Plakat gemeinsam mit einer Gruppe von Jugendlichen an zahlreiche Sozialeinrichtungen in Wörgl und Umgebung. Johanna Lugger-Dönmez, Bereichsleiterin des InfoEck Wörgl, freute sich über die Rückmeldungen: „Die Einrichtungen zeigen sich interessiert daran ein positives Zeichen zu setzen. Sie sehen die Plakate als gute Möglichkeit, mit ihren Klientinnen und Klienten ein Gespräch zum Thema Flucht, das in Wörgl derzeit besonders präsent ist, anzufangen.“ Das Plakat kann kostenlos im InfoEck Wörgl unter der Telefonnummer 05332 / 78 26-251 oder woergl(at)infoeck.at angefordert werden.



    Wörgl  Soziales  InfoEck  Flucht  komm!unity  Plakat 
  • Im Herbst 2015 setzt das Unterguggenberger Institut Wörgl in Kooperation mit dem Tagungshaus seine Filmreihe fort. Am Dienstag, 29. September 2015 wird in Zusammenarbeit mit der Grünen Bildungswerkstatt Tirol der Film "Population Boom" gezeigt. Der Dokumentarfilmer Werner Boote (Plastic Planet) geht dem Mythos der Überbevölkerung unseres Planeten auf den Grund und entdeckt Überraschendes. Mit der "Bankenrettung" auf Steuerzahlers Kosten befasst sich die Doku "Wer rettet wen?", mit dem die Krise als Geschäftsmodell auf Kosten von Demokratie und sozialer Sicherheit beleuchtet wird. Die Filmvorführung in Zusammenarbeit mit ATTAC Tirol findet am Dienstag, 27. Oktober 2015 ebenfalls im Tagungshaus Wörgl statt. Weitere Info zu den Filmen hier...



    Wörgl  Geld  UnterguggenbergerInstitut  Film  Wirtschaft  Tagungshaus  Freigeld  Bildung  GrüneBildungswerkstatt 
  • Als eine der ersten Feuerwehren Tirols gründete die FF Wörgl im Jahr 1985 eine eigene Jugendgruppe und setzte so den Grundstein für eine tiefgründige Ausbildung des Nachwuchses. Seither bildet die Feuerwehrjugend die Basis für das spätere Leben als aktiver Feuerwehrmann und stellt so auch zukünftig die Aufrechterhaltung einer schlagkräftigen Wehr sicher.Das 30-jährige Bestehen der Jugendgruppe feiert die Feuerwehr Wörgl am 5. September 2015 mit einer großen Leistungsschau der Feuerwehr ab 10 Uhr beim Feuerwehrhaus in der Pacherstraße.Weitere Info hier...



    Wörgl  Sicherheit  Feuerwehr  Feuerwehrhaus  Jungfeuerwehr  30-Jahre  Leistungssschau